Passiv- und Niedrigenergiehäuser

Energiesparendes Bauen mit Holz heist für uns die Zukunft bauen. Bereits im Jahre 2021 könnte ein Vorstoss der EU Realität werden, wonach Neubauten ab diesem Jahr alle als sogenannte Nullenergiehäuser gebaut werden müssen. Durch eine effiziente Wärmedämmung und den Einsatz erneuerbarer Energien soll die benötigte Energie auf "null" gesenkt werden. Verschiedenste Energiestandards und die moderne Holzbauweise ermöglicht es uns schon heute auf diesen Trend zu setzen.

Passiv, Nullenergie, Plusenergie und KfW für unsere deutschen, sowie Minergie und Minergie-Eco für unsere schweizer Kunden sind Qualitätsstandards die von Behörden und der Wirtschaft unterstützt, gefördert und getragen werden. Dabei schränkt dieser Qualitäts-Standard keinesfalls ein: Bauherrschaften, Architekten und Planer sind in der Gestaltung, in der Materialwahl und in der inneren und äusseren Gestaltung des Gebäudes völlig frei.  

Kubische Gebäudeformen - nicht ohne Grund
Energieeffizienz beginnt bereits bei der Wahl der Gebäudeform. Denn die Wärme bei einem Haus geht über die Oberfläche (Aussenwände, Dach, Kellerboden) verloren. Diese Oberfläche sollte im Verhältnis zur beheizten Fläche klein bleiben. Es gilt: je weniger Vorsprünge, Erker und Gauben, desto energieeffizienter die Gebäudehülle. Schnörkel- lose, kubische Gebäude bieten beste Voraussetzungen für optimale Energieeffizienz.

Bauen für die Zukunft
Ein Holzhaus in energiesparender Bauweise ist eine Investition in die Zukunft - es garantiert eine hohe Werterhaltung und Qualität des Gebäudes. Vor allem senkt es aber die Energiekosten beträchtlich. Die 5 bis 10 Prozent höheren Initialkosten für ein hoch energieeffizientes Holzhaus kompensieren sich bereits nach wenigen Jahren. Und die stetig steigenden Energiepreise versprechen, dass die Kosten-kompensation künftig noch früher stattfinden wird.